Meilensteine

Der Technologiepark Bremen steht für bremische Standortentwicklung und ein erfolgreiches Cluster aus Wissenschaft, angewandter Forschung und Unternehmen. Diese Entwicklung ist geprägt durch eine Vielzahl großer und kleiner Ereignisse, wichtiger Infrastrukturmaßnahmen und der Ansiedlung bedeutender Unternehmen. Stellvertretend und ohne Anspruch auf Vollständigkeit für das Engagement der Stadtgemeinde Bremen, der Wirtschaftsförderung, der Universität und den zahlreichen Unternehmen, die sich für diesen Standort entschieden haben, stehen folgende Meilensteine des Technologieparks Bremen:

  • 1971: Eröffnung der Universität Bremen, Aufnahme der Lehrtätigkeit mit 400 Studenten.
  • 1974: Richtfest des Mehrzweckhauses/ Universität.
  • 1986: Beginn der Planungsaktivitäten für einen Technologiepark an der Universität; Eröffnung des BITZ Bremer Innovations- und Technologiezentrum (1. Bauabschnitt).
  • 1987: Die Fuchs-Gruppe mit Ihrer OHB Technology AG und OHB System AG siedelt sich als eines der ersten Unternehmen im Technologiepark an.
  • 1988: Beschluss des Bremer Senats zur Errichtung eines Technologieparks; Eröffnung des 2. Bauabschnitts des BITZ.
  • 1989: Fertigstellung des Fallturms; OAS AG siedelt sich im Technologiepark an.
  • 1990: Messerknecht Informationssysteme kommt in den Technologiepark.
  • 1991: Eröffnung des Fahrenheithaus I im BITZ-Komplex; BIBA Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH zieht in den Technologiepark mit eigenem Gebäude.
  • 1994: BEGO Bremer Goldschlägerei Wilhem Herbst GmbH & Co. KG siedelt im Technologiepark an.
  • 1995: TZI Technologiezentrum Informatik und Informationstechnik formiert sich.
  • 1996: Eröffnung des Fahrenheitshaus II im BITZ-Komplex; MARUM Zentrum für Marine Umweltwissenschaften nimmt seine Forschungen auf. 
  • 1997: IFAM Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung bezieht einen Neubau im Technologiepark.
  • 1998: Einweihung der Straßenbahnlinie 6 - direkte Verbindung zwischen Flughafen über die Bremer City und den Hauptbahnhof in den Technologiepark.
  • 1999: Siemens AG zieht in den Technologiepark.
  • 2000: Beschluss des Bremer Senats für die Süderweiterung des Areals; Eröffnung des Universum Science Centers; Eröffnung der neuen Mensa auf dem Uni-Campus; Einweihung der Glashalle im Zentralbereich der Universität.
  • 2002: Jubiläum "6.000 Tage BITZ".
  • 2004: Eröffnung Fahrenheithaus III im BITZ-Komplex.
  • 2005: Bremen ist "Stadt der Wissenschaft" - maßgebliche Planung, Konzeptionierung und Umsetzung durch das MARUM.
  • 2006: Eröffnung der Kita im eigenen "Entdeckerhaus".
  • 2007: Eröffnung von Schaubox und Entdeckerpark am Universum Bremen; DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt eröffnet mit dem Institut für Raumfahrtsysteme eine Dependance in Bremen.
  • 2008: Jubiläum "20 Jahre Technologiepark Bremen".
  • 2010: Einweihung des Campus Park im Zentralbereich des Technologieparks
  • 2011: Internationale Schule Bremen bezieht einen Neubau und nimmt den Schulbetrieb im Technologiepark auf.